So punktest du in Online-Bewerbungsformularen

Auf Internetportalen von Unternehmen kannst du dich auch online bewerben. Die Inhalte dieser "Online-Bewerbungsformulare" sind oft ähnlich gestaltet und orientieren sich an den üblichen Bestandteilen einer Papierbewerbung. Was häufig abgefragt wird und aus welchem Grund, erfährst du hier.

Tipp: Bevor du ein Online-Bewerbungsformular ausfüllst, solltest du deine Bewerbungsunterlagen bereitlegen, dann geht es schneller.

Persönliche Daten


In diesem Abschnitt werden die sogenannten "Kommunikationsdaten" von dir gefordert, d.h. dein Name, deine Anschrift, deine E-Mail-Adresse etc., damit die Firma mit dir in Kontakt treten kann. Du musst nur die Pflichtfelder ausfüllen, die z.B. durch ein Sternchen gekennzeichnet sind. Angaben zu deiner Nationalität oder deinem Familienstand sind freiwillig.

Schulbildung/Noten


Zur Eingabe deiner Schulbildung findest du häufig Auswahl- oder Anklickfelder. Freitextfelder für eigene Formulierungen sind eher selten, außer für die Namen der von dir besuchten Schulen. Angaben über Schulnoten können ebenfalls abgefragt werden, auch wenn du dein Schulzeugnis als Anlage hochlädst. Achte deshalb genau auf die Richtigkeit deiner Eingaben - viele Personalverantwortliche schauen zuerst auf die Noten!

Berufspraxis/Praktika


Für deine praktischen Erfahrungen in deiner Wunschausbildung stehen dir Auswahl- und Freitextfelder für eigene Formulierungen zur Verfügung. Wie bei einer schriftlichen Bewerbung wollen die Unternehmen dein (bisheriges) Interesse für den Ausbildungsberuf sehen. Formuliere wie bei einem schriftlichen Lebenslauf kurz und stichpunktartig.

Kenntnisse/Fähigkeiten


Wie in einem gängigen Lebenslauf trägst du hier deine Qualifikationen wie Sprach- oder Computerkenntnisse ein bzw. kannst sie auswählen oder anklicken. Zum Teil musst du dich selbst bewerten. Firmen bieten dafür u.a. Tabellen als Bewertungshilfe an, damit du dich besser einschätzen kannst. Orientiere dich daran. Auch Hobbys und freiwillige Tätigkeiten können abgefragt werden. Formuliere in Stichpunkten und achte darauf, dass du nichts vergisst. Lasse dich nicht verunsichern, wenn Felder leer bleiben und sei ehrlich!

Anschreiben/Motivationsschreiben


Bei manchen Firmen hast du die Möglichkeit, dein Anschreiben hochzuladen oder ein Freitextfeld auszufüllen. Möchtest du individueller sein, dann solltest du dein Anschreiben in einem extra Textverarbeitungsprogramm erstellen und hochladen, falls es möglich ist. Entscheidest du dich für das Freitextfeld im Portal, dann musst du sehr gewissenhaft sein. Auch hier gilt: Rechtschreibfehler vermeiden!
Tipp:
Am besten bittest du deine Eltern oder Freunde, noch einmal über den Text zu schauen.

Die "3. Seite"


Auf der sogenannten "3. Seite" hast du die Möglichkeit, dein Können und deine Fähigkeiten noch einmal extra hervorzuheben. Dazu gibt es meist ein Freitextfeld. Nicht jedes Unternehmen bietet diese Möglichkeit an, da sich der Inhalt aus dem Anschreiben oder dem Lebenslauf oft wiederholt.