Fehlerbehebung bei E-Mail- und Online-Bewerbungsformularen

Du füllst ein Online-Bewerbungsformular aus und erhältst ständig Fehlermeldungen? Dein digitales Bewerbungsbild will nicht in den Anhang passen? Hier findest du Infos zu den häufigsten Fehlern.

Login fehlgeschlagen


Du willst dich über ein firmeneigenes Bewerbungsformular bewerben und kannst dich auf der Website der Firma nicht anmelden? Häufig bekommst du nach deiner Registrierung erst eine Bestätigungs-E-Mail des Firmenportals. In dieser E-Mail musst du einen Link anklicken, um deine Registrierung zu bestätigen. Achte auf die korrekte Schreibweise des Passworts, u.a. auf Groß- und Kleinschreibung, wenn du eines per E-Mail zugeschickt bekommst.

Verbindung unterbrochen


Du willst auf der Website der Firma deine Angaben vervollständigen, warst aber länger nicht am PC und jetzt kommt eine Fehlermeldung? Möglicherweise hast du das Zeitlimit überschritten und wurdest aus Sicherheitsgründen automatisch ausgeloggt. Logge dich einfach noch einmal ein.

Unvollständiges Absenden


Eine der häufigsten Fehlerquellen ist das Absenden eines unvollständigen Online-Bewerbungsformulars. Die Firmen geben in ihren Bewerbungsformularen oft an, welche Felder sogenannte Pflichtfelder sind, d.h. unbedingt ausgefüllt werden müssen. Diese sind häufig mit einem Sternchen gekennzeichnet. Also: Nimm dir genug Zeit und überprüfe, ob du sämtliche Pflichtfelder ausgefüllt hast.

Falsches Dateiformat


Du lädst z.B. dein Anschreiben oder Bewerbungsfoto in einer Online-Bewerbung hoch und erhältst eine Fehlermeldung? Dann kann es sein, dass du dich nicht an das vom Unternehmen vorgegebene Dateiformat gehalten hast.

Zu große Dateien


Achte immer auf die Vorgaben des Unternehmens. So erfährst du, wie groß die Dateianhänge maximal sein dürfen. Viele Bildbearbeitungsprogramme unterstützen z.B. verschiedene Komprimierungsstufen, d.h. Verkleinerungsmöglichkeiten. Beim Speichern deines Bildes kannst du das einstellen.

Fehlermeldung des E-Mail-Programms


Du bekommst per E-Mail eine Fehlermeldung, die besagt, dass der Empfänger nicht erreichbar ist. In dem Fall solltest du die E-Mail-Adresse überprüfen. Es kann auch sein, dass der E-Mail-Anhang zu groß ist oder ein falsches Format hat, und die E-Mail deshalb von der Firewall der Firma geblockt und an dich zurückgesendet wird. Der Anhang sollte immer im PDF-Format sein.

Nichts gehört?


Du hast seit vier Wochen keine Antwort bekommen? Vielleicht ist bei der Übertragung etwas schief gelaufen - rufe am besten einmal bei der Firma an!