Keine Angst vor dem Vorstellungsgespräch

Du hast bald ein Vorstellungsgespräch und bist super aufgeregt? Das ist normal, denn ein bisschen Nervosität gehört dazu. Mit einer guten Vorbereitung fühlst du dich jedoch viel sicherer.

Mache dich schlau über den Betrieb


Eine Schülerin mit Stift und Papier vor einem Tablet.

Im Vorstellungsgespräch wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit gefragt, was du über den Betrieb weißt. Informiere dich, was die Firma genau macht, was sie herstellt oder vertreibt, wie viele Mitarbeiter/innen sie hat und welche Berufe dort ausgebildet werden. Infos über das Unternehmen bekommst du in der Regel im Internet.

Fragen - Antworten


Zwei Schülerinnen sitzen sich bei einem Rollenspiel an einem Tisch gegenüber.

Viele Vorstellungsgespräche laufen ähnlich ab. Betriebe stellen Bewerberinnen und Bewerbern oft typische Fragen. Bereite dich darauf vor und überlege dir Antworten! Übe das Gespräch mit der Familie oder mit Freunden - und zwar so lange, bis deine Antworten prima klappen. Schau dir dazu das "Arbeitsblatt: Rollenspiel - Trainiere das Vorstellungsgespräch" an. Damit wirst du sicherer.

Hier einige Beispielfragen:

  • "Was können Sie uns über sich erzählen?"
  • "Warum haben Sie sich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?"
  • "Welche Stärken und Schwächen haben Sie?"

Du zeigst Interesse, wenn du Fragen zum Betrieb stellst. Schreibe also vorab auf, was du über deinen zukünftigen Arbeitgeber wissen willst.

Sport & Entspannung


Ein Jugendlicher fährt mit seinem Fahrrad.

Gegen große Aufregung hilft Bewegung. Gehe spazieren an der frischen Luft oder schwing dich auf dein Fahrrad. Wenn du ein sportlicher Typ bist, hilft es dir, deine Anspannung und Nervosität beim Training abzubauen.

Positive Gedanken wirken entspannend. Ziehe dich in dein Zimmer zurück, schalte ruhige Musik ein und lege dich hin. Schließe deine Augen und atme tief ein und aus. Gehe in Gedanken das Gespräch durch. Stelle dir vor, wie sicher du dich im Gespräch fühlst und dass alles super läuft.

Dein Zeitplan für mehr Sicherheit

Drei Tage vorher:


Eine Jugendliche schaut in einem Geschäft nach einem passenden Blazer.

Lies dir jeden Tag deine gesammelten Infos über den Betrieb und über das Vorstellungsgespräch durch.

Überlege, was du anziehen willst. Vielleicht brauchst du noch etwas Neues?

Einen Tag vorher:


  • Lege dir deine Kleidung zurecht. Sie soll schick sein, vor allem aber musst du dich darin wohlfühlen! Ziehe die Sachen vorher auf jeden Fall noch einmal an! Bügeln und Schuhe putzen nicht vergessen.
  • Packe folgende Unterlagen zusammen in eine Tasche: die Anfahrtsskizze, die Liste mit deinen Fragen, Block und Stift, das Einladungsschreiben, eventuell Arbeitsproben oder den ausgefüllten Personalfragebogen, falls dies gefordert wird.
  • Stecke ein Taschentuch in deine Jackentasche. So kannst du deine Hände trocknen, wenn sie feucht werden.
  • Stelle den Wecker so, dass du genug Zeit hast, um alles Wichtige vor dem Vorstellungsgespräch erledigen zu können.

Am Tag des Gesprächs:


Ein Zug steht an einem Gleis in einem Bahnhof.
  • Iss und trinke ausreichend. Du brauchst Energie, damit du in Hochform bist. Bitte keinen Knoblauch oder Alkohol! Das törnt ab.
  • Mache dich schick: Duschen, Haare waschen, Nagelpflege - und Zähneputzen sowieso - sind heute Pflicht! Rasieren für Jungen auch! Du willst dich doch von deiner besten Seite zeigen. Sparsam mit Düften und Make-up umgehen! Piercings raus!
  • Packe deine Unterlagen ein und fahre frühzeitig los! Mit Stau, Zug- oder Busverspätung musst du immer rechnen.
  • Wenn du vor der Firma stehst, zählen noch drei Dinge: Handy aus, Kaugummi raus und Fragen auf deinem Notizzettel durchlesen.
  • Jetzt heißt es nur noch: tief durchatmen, lächeln und los geht's!